Willkommen bei kmwi.de , Ihrem Händler für die Programme rund um
 
ArConlound Zusatztools , seit 1998 !     

KMLOGO463_131 neu

Wintergarten-Designer 5.0

 

 
Kontakt
Webmaster
1 & 1 shop
citybut4

Webmaster & © 1998-2019
Klaus Müller, Wilnsdorf 

Postadresse:
Klaus Müller,
Dipl. Ing.
Pfarrfeld 6
57234 Wilnsdorf
Tel: 0271-3937380
Fax: 0271-3937382
e-mail:KM(at)kmwi.de

(bitte ersetzen Sie zum mailen (at) durch @)
 

Streitschlichtung:

Die Europische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben.
Wir sind nicht bereit oder ver- pflichtet, an Streitbeilegungs- verfahren vor einer Verbraucher- schlichtungsstelle teilzunehmen!

WinterGarten-Designer 5.0mediapromote_logo2

Das Profitool zur schnellen Visualisierung
und Kalkulation von Wintergärten in der Angebotsphase

Allgemein

  • Sie erstellen in kürzester Zeit einen Wintergarten direkt im 3D-Modus durch Zusammensetzen von vorgefertigten Segmenten.
  • Ergänzend können Sie auf Bauteilebene frei konstruieren.
  • Sie laden ein Foto eines bestehenden Hauses in den Hintergrund und schieben den Wintergarten an die Stelle, wo er später angebaut werden soll.
  • Sie führen auf Knopfdruck Licht-/Schatten-Berechnungen durch. Diese Vorführung kann in Echtzeit am Bildschirm erfolgen oder als Ergebnis ein hochqualitatives Bild abspeichern, welches ausgedruckt oder als Bitmap direkt in Angebote eingefügt werden kann.
  • Kalkulieren Sie ein Angebot auf Knopfdruck nach Ihren Vorgaben.
  • Echtzeit-Design in 3D; keine CAD-Kenntnisse erforderlich
  • Intuitive Bedienung, schnelle Ergebnisse, kurze Einarbeitungszeit

a_wiga_blau_mit_HiBild_40002

Konstruktionslogik

  • Der Wintergarten wird im Baukastensystem aus einzelnen unterschiedlichen Segmenten aufgebaut, die einfach per Mausklick eingefügt werden und sich vollautomatisch positionieren.
  • Jedes Segment kann unterschiedliche Abmessungen und Einbauwinkel erhalten. Dadurch wird die Konstruktion enorm variabel und ermöglicht zahlreiche Grundrissvarianten.
  • Jedes Segment ist auch nachträglich in seinen Abmessungen veränderbar.

Konstr.-Logik02
Einige der Segmente, aus denen kombiniert werden kannDurch flexible Einfügewinkel sind auch gegenüberliegende Konstruktionen realisierbar, bei denen z.B. 2 Pultdachsegmente zu einem Satteldach kombiniert werden:

a_clip001303

Profile, Materialien

  • Es ist ein selbst erweiterbarer Profilkatalog hinterlegt, in dem Bezeichnungen, Abmessungen und Preise einzelner Profile zugewiesen werden können.
  • Jeder Bauteilgruppe (Sparren, Wandanschluss, Stütze, ...) kann eines dieser Profile zugewiesen werden, was sich sofort auf Darstellung und Preiskalkulation auswirkt.
  • Der Wintergarten kann in den Standard-RAL-Farben oder verschiedenen Holztexturen coloriert werden.
  • Einzelne Bauteile können per Mausklick unsichtbar geschaltet werden. Dies ermöglicht die Konstruktion von z.B. Vordächern oder Carports.
  • Den Glasflächen kann variable Transparenz und Tönung zugewiesen werden. Die Glasflächen können dadurch auch mit völlig anderem Material dargestellt werden, z.B. Holz oder Kunststoff.
  • Innerhalb und außerhalb der Glasfläche können den Profilen verschiedene Materialien und Farben zugewiesen werden, z.B. zur Darstellung von Holz-Alu-Wintergärten.

Profile &

Kalkulation

  • Jedem einzelnen Segment kann ein Einheitspreis und ein größenabhängiger Preis zugeordnet werden.
  • Jedem Unterbauelement kann eine Preismatrix hinterlegt werden, aus der in Abhängigkeit der Höhe und Breite der Preis ermittelt wird. Zubehörartikel können als Zuschläge, Fixpreise, Längen- oder flächenabhängige Preise kalkuliert werden.
  • Glaspreise sind separat definierbar, ebenso fixe wie auch größenabhängige Zuschläge.
  • Jedem unterschiedlichen Profil kann ein längenabhängiger Preis zugewiesen werden.
  • Fixkosten und variable Kosten können berücksichtigt werden.
  • Jede der obigen Positionen kann mit einem Faktor multipliziert werden.
  • Auf den Gesamtpreis können noch prozentuale Zuschläge sowie Mehrwertsteuer addiert werden.
  • Die Preisermittlung kann
    • nachträglich bearbeitet,
    • als Text gespeichert sowie
    • ausgedruckt werden.

preistab

Präsentation

  • Einrichtungsgegenstände können im oder am Wintergarten platziert werden. So wird mit Möbeln, Pflanzen und Lampen eine wohnliche Atmosphäre geschaffen. Auch Beschattung des Dachs kann auf diese Weise angebracht werden.
  • Als Hintergrund des 3D-Arbeitsbereiches kann ein Hintergrundbild
    (.bmp/.jpg) oder eine Hintergrundfarbe gewählt werden.
  • Als Ergebnis erstellt der WinterGarten-Designer hochauflösende Bilder. Diese stehen anschließend zur Weiterverwendung als Bitmaps zur Verfügung oder können direkt ausgedruckt werden.
  • Die Kalkulation wird übersichtlich am Bildschirm dargestellt und kann dort noch bearbeitet, als Rich-Text (.rtf) gespeichert oder ausgedruckt werden. Auch eine Übernahme in die Zwischenablage zum späteren Einfügen in eine Textverarbeitung ist möglich.

wiga_grun_mit_Pflanzen

Der WinterGarten-Designer 5.0
Alle Neuerungen gegenüber Version 4.x auf einen Blick

    Konstruktionspunkte-Philosophie

    • Konstruktionspunkte sind entweder vorhandene Eckpunkte von Segmenten oder daraus abgeleitete freie Punkte im Raum mit festem Abstand zu den vorhandenen Punkten
    • Konstruktionspunkte können per Maus oder numerisch exakt eingegeben werden
    • Konstruktionspunkte werden selbst nicht dargestellt, es können aber Bauteile, Fassaden, Balkone, Regenrinnen usw. daran orientiert werden.

Konstr.-Punkte

    Neues im Bereich Unterbauten

    • Durchgehende Fassaden über mehr als ein Segment sind mit Hilfe der Konstruktionspunkte nun möglich
    • Definition von freien Fassaden über Eingabe von Konstruktionspunkten; Fassaden sind dadurch nicht mehr an Segmente gebunden; werden in den Fassaden Mauern eingebaut, können so freie Mauern erzeugt werden
    • Eingabe von mehreren Fassaden übereinander ermöglicht mehrgeschossige Wintergärten
    • Erweiterter Unterbautenkatalog; viele neue Feldaufteilungen wurden hinzugefügt
    • Neue Flügelarten wie : 'feststehend im Rahmen verglast' oder 'vertikal Schiebe-Kipp'

Unterbauten

    Zusätzliche Segmente / Erweiterungen bestehender Segmente

    • Innenecke: Neues Segment mit 90°-Knick nach innen und unterschiedlicher Tiefe rechts und links
    • Modell 2a ist jetzt in der Breite durch zusätzliche Sparren unterteilbar
    • Modell 2 kann jetzt auch zur Vergrößerung der Tiefe eingesetzt werden: negative Werte für 'Tiefe Schräge' zulässig.

Segmente

    Neue Bauteile

    • Freie Balkonplatten / Fundamentplatten an Konstruktionspunkten entlang zur Darstellung des Bestandes
    • Dachlüftungsklappen in geschlossen, halboffen und offen, automatisch oder frei positionierbar
    • Walzenlüfter im Dach
    • Platten in einzelnen Dachfeldern
    • Alternativ zur automatischen Regenrinne kann der Verlauf der Rinne jetzt auch über Konstruktionspunkte frei vorgegeben werden, auf- und absteigende Regenrinnen werden dadurch möglich
    • Der Rinnenquerschnitt (bisher Rechteck) kann auf Wunsch jetzt auch über eine ini-Datei frei definiert werden.

 neue Bauteile

    Freie Bauteile

    • Dachbauteile wie Sparren und Dachriegel, Stützen und auch Glasflächen können zwischen Konstruktionspunkten aufgespannt werden, dadurch kann fast völlig frei konstruiert werden;
    • Bauteile lassen sich so über Segmentgrenzen hinweg konstruieren, es ergeben sich endlose Möglichkeiten

freie Bauteile

    Erweiterter Objektkatalog

    • Zahlreiche 3D-Geländerobjekte für Balkone und Terrassen
    • Regenfallrohre in gerader Ausführung sowie 2-fach-geknickt sind jetzt alternativ zum automatischen Fallrohr über den Objektkatalog positionierbar; die Farbe wird automatisch an die Rinne angepasst
    • Solarzellenelemente als frei positionierbare Objekte und als Textur für Dacheindeckung
    • Schlitzlüfter für Unterbauten
    • Windmesser
    • Rechteckige und dreieckige Platten zur freien Positionierung mit automatischer Farbanpassung für Außen-/Innenfarbe
    • Import-Funktion: In den Katalog der Einrichtungsobjekte können jetzt eigene 3D-Objekte (aco/o2c) eingelesen werden.

 solarzellen

    Verbessertes Handling

    • Hintergrundbilder: weichen diese vom Standard-Querformat ab, so wurde bisher nur ein Ausschnitt angezeigt; jetzt kann über Scrollbalken das gesamte Bild angezeigt werden
    • Verbesserungen beim Speichern und Laden, das Programm merkt sich nun auch den Pfad, aus dem geladen wurde
    • 100% verlustfreies Öffnen von Vorlagen aus dem WinterGarten-Designer 4.x
    • 100% Übernahme der Einstellungen (Profile, Kalkulationsvorgaben, eigens modifizierte Unterbauten) aus dem WinterGarten-Designer 4.x per Datenübernahme-Assistent beim ersten Programmstart

    Neue Ansichtsoptionen

    • 3D-Darstellung jetzt auch als Drahtgittermodell und Drahtmodell mit verdeckten Linien(Schwarzweiss-Skizze)
    • Ansicht zusätzlich zur justierbaren Fluchtpunktperspektive jetzt auch in Parallelperspektive möglich
    • Fixe Betrachterstandpunkte wählbar: Seitenansicht, Frontansicht, Grundrissansicht; sehr gut geeignet auch zur exakten Positionierung von Einrichtungsobjekten oder Konstruktionspunkten.

Darstellung

    Kalkulationserweiterungen

    • Anstelle 3 sind jetzt jeweils 10 fixe, flächenbezogene und prozentuale Aufschläge möglich
    • Montagezeiten und Stundensätze für Dachbauteile und Unterbaufelder
    • Bei Holzwintergärten erfolgt preisrelevante Ermittlung des Holzvolumens getrennt nach Dach und Unterbauten

Systemvoraussetzungen:

Betriebssystem: WIN 8 und 8.1 (Windows 9x, ME, Windows NT 4.0/ 2000 oder XP, Vista und WIN 7 werden nicht mehr empfohlen, weil ab dem 13.01.2015 kein Support mehr dafür angeboten wird.)
Prozessor empfohlen min. 1,5 GHz, 256 Mb RAM (empfohlen 512 MB)
freier Festplattenspeicher: 500 MB (empfohlen 1GB),
Grafikkarte: 32 Bit Farbtiefe bei einer Auflösung von 1024 X 768 Pixeln (1280 X 800 empfohlen),
CD-ROM-Laufwerk, USB- oder Parallelport

 

 

 

 

ArCon-Kompatibilität:

ArCon (.aco)-Export: Der WinterGarten-Designer installiert sich komplett unabhängig von einer eventuell vorhandenen ArCon-Version und exportiert die Wintergärten als ArCon-3D-Objekte in den gewünschten Objektpfad.
Dadurch wird Kompatibilität zu älteren wie auch zu zukünftigen ArCon-Versionen, sowie zu allen Softwareprodukten, die .aco lesen können, ohne Anpassung gewährleistet.

 

 

 

zurueck zum Seitenanfang

 

Wenn Sie die mit Absicht auf dieser Seite versteckten Orthographie- und Grammatikfehler finden, wird ihnen gestattet, sie zu behalten oder sie,
 - allerdings
nur zu einem guten Zweck gegen Höchstgebot-, auf eBay o.ä.  zu versteigern.
Diese Seite sehen und verstehen Sie bestens, wenn Sie über offene Augen verfügen und „human brain, version 1.0 or above” einsetzen
.